Hinweis schließen!

Hinweis!


Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 11. Dieser Browsers wird von Microsoft nicht mehr regelmäßig mit Updates versehen. Aus Sicherheitsgründen und um Ihnen eine zeitgemäße Darstellung und die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten, unterstützen wir diesen Browser nicht mehr. Wir empfehlen für die optimale Nutzung der Website die aktuelle Version eines modernen, sicheren und standardkonformen Browsers wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari (nur Mac) oder Microsoft Edge zu nutzen.

Vorwort

Sie wünschen sich ein Baby. Aber es klappt nicht. Schnell sind die Fragen da: Liegt es an mir? Liegt es an dir? Was machen wir verkehrt? Sie haben sich entschlossen mit diesen Fragen zu uns zu kommen. Für dieses Vertrauen sagen wir Ihnen herzlichen Dank.

Ein eigenes Kind zu haben, ist etwas sehr Schönes. Aber es ist nicht alles. Ihr Kopf sagt: "Ja, stimmt." Ihr Herz eher: "Leicht gesagt!" Wie Ihnen geht es vielen Paaren. Wußten Sie, daß heute in Deutschland ca. jede siebte Ehe ungewollt kinderlos ist?
Die moderne Medizin bietet uns vielfältige Möglichkeiten, Ihnen zu helfen. Aber eines kann sie nicht: Ihnen ein Kind garantieren. Bei allem, was wir gemeinsam besprechen, was wir entscheiden, was Sie selbst auch an Hoffnungen und Sehnsüchten haben - denken Sie bitte immer daran, daß Leben ein Geschenk ist. Wenn es entsteht, nehmen Sie es an. Wenn es nicht entsteht, müssen Sie es auch annehmen. Sollten Sie sich alleine fühlen, empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit unser Sozialpädagogin.

Seit Einführung der Gesundheitsreform 2004 (GMG) hat sich die Situation der ungewollt kinderlosen Paare grundsätzlich geändert. Für alle Verfahren der sogenannten "Künstlichen Befruchtung" werden von den gesetzlichen Krankenkassen nur noch mit 50% bezahlt. Voraussetzung für die Beteiligung an den Kosten ist die Ehe, dies wurde jüngst vom Bundesgerichtshof (BGH) bestätigt. Weitere Bedingungen sind, daß das Lebensalter der Frau zwischen 25-40 und beim Mann zwischen 25-50 liegen muß. Beide Partner müssen HIV negativ sein, eine Sterilisation darf nicht vorausgegangen sein.