Hinweis schließen!

Hinweis!


Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 11. Dieser Browsers wird von Microsoft nicht mehr regelmäßig mit Updates versehen. Aus Sicherheitsgründen und um Ihnen eine zeitgemäße Darstellung und die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten, unterstützen wir diesen Browser nicht mehr. Wir empfehlen für die optimale Nutzung der Website die aktuelle Version eines modernen, sicheren und standardkonformen Browsers wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari (nur Mac) oder Microsoft Edge zu nutzen.

Ultraschalluntersuchung der Eileiter mit Kontrastmittel (Hysterokontrastsalpingographie - Echovist-Untersuchung)

Bei langem Kinderwunsch ohne Hinweise auf Probleme im Bauchraum und auch bei Angst vor einer Narkose ist es möglich, die Eileiter auch ohne Narkose im Rahmen einer Kontrastmitteluntersuchung per Ultraschall (Hysterokontrastsalpingographie) zu kontrollieren. Hierfür wird mit einem dünnen Katheter ein Ultraschall-Kontrastmittel (Echovist) rückwärts durch die Eileiter gespült und die Durchgängigkeit überprüft.

Bei gut gefüllter Blase dauert die Untersuchung in der Regel weniger als 5 Minuten, ist aber leider keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Ob diese in Ihrem individuellen Fall für Sie in Frage kommt, wird Ihr behandelnder Arzt mit Ihnen besprechen.