Hinweis schließen!

Hinweis!


Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 11. Dieser Browsers wird von Microsoft nicht mehr regelmäßig mit Updates versehen. Aus Sicherheitsgründen und um Ihnen eine zeitgemäße Darstellung und die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten, unterstützen wir diesen Browser nicht mehr. Wir empfehlen für die optimale Nutzung der Website die aktuelle Version eines modernen, sicheren und standardkonformen Browsers wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari (nur Mac) oder Microsoft Edge zu nutzen.

Fertilitätsprotektion - FertiProtekt - Kinderwunsch und Krebs

Die Diagnose Krebs ist für viele junge Menschen leider Realität. Neben der akuten Bedrohung des Lebens kann sowohl die Erkrankung selbst, aber auch die dann notwendige Behandlung die Fertilität und einen späteren Kinderwunsch einschränken oder sogar ganz verhindern. Auch wenn in der Akutsituation die wenigsten sich Gedanken über den Erhalt der Fruchtbarkeit machen, ist es auch kurzfristig möglich, sich realistische Chancen auf ein eigenes Kind für die Zukunft zu erhalten.

Sollten Sie betroffen sein, werden wir Ihnen innerhalb von 1-2 Tagen einen kurzfristigen Termin ermöglichen und Sie umfassend über die Möglichkeiten der Fertilitätsprotektion aufklären.

Spermien

Das Einfrieren von Spermien ist jederzeit kurzfristig möglich. Die per Masturbation gewonnenen Spermien werden eingefroren und können nach Heilung der Erkrankung für die Kinderwunschbehandlung verwendet werden.

Unbefruchtete und befruchtete Eizellen

Innerhalb von ca. 14 Tagen können kurzfristig Eizellen stimuliert und per Punktion durch die Scheide entnommen werden. Je nach Beziehungssituation können diese dann unbefruchtet oder auch im befruchteten Zustand eingefroren werden.

Hoden- und Eierstocksgewebe

Ist die Gewinnung von Spermien per Masturbation nicht möglich, oder besteht nicht genug Zeit für die Stimulation zur Eizellentnahme kann in der Regel auch kurzfristig Hoden- oder Eierstocksgewebe eingefroren werden. Hierdurch kann auch bei kurzfristig notwendigem Start einer Behandlung die Fertilität erhalten werden.

Das Einfrieren von Spermien und unbefruchteten Eizellen ist seit 2021 eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und wird vollständig übernommen. Auch bei den notwendigen Formalitäten begleiten wir Sie selbstverständlich.