Startseite | Impressum | Kontakt | Übersicht
 
ZENTRUM für KINDERWUNSCHBEHANDLUNG Bremen GbR
Emmastr. 220
28213 Bremen
Tel. +49 (0)421-22 49-10
Fax +49 (0)421-22 49-122
dr.achimstutterheim@nord-com.net
zertifiziert nach ISO 9001:2000
»1. Förderung der Eizellreifung
»2. Kontrolle der Eizellreifung
»3. Auslösen des Eisprungs
»4. Eizellgewinnung
»5. Samengewinnung
»6. Befruchtung der Eizellen
»7. Übertragung der Embryonen
 
 
Standort : Behandlung / IVF-Behandlungsschritte / 7. Übertragung der E... /
 
7. Übertragung der Embryonen

uebertragung_embryosnen_gross.jpg
Ist im Kulturmedium mindestens ein vitaler Embryo herangereift, kann dieser zwei bis drei Tage nach der Eizellentnahme übertragen werden. Sie erhalten dazu einen Termin in der Praxis. Der Embryo oder die Embryonenen werden mit einem dünnen Katheter direkt in die Gebärmutter übertragen. Diese Übertragung ist im allgemeinen schmerzlos, sie geschieht in der Praxis auf einem Untersuchungsstuhl.
Wenn Ihr Mann beim Embryotransfer dabei sein möchte, ist er bei uns sehr willkommen.
Nach dem Transfer empfehlen wir Ihnen eine Pause von 15-30 min. in unserem Ruheraum. Während der folgenden zwei Wochen ist eine normale körperliche Belastung empfehlenswert, an Medikamenten erhalten Sie im wesentlichen Gestagene, die eine mögliche Einnistung unterstützen würden. Nach einer Woche wird eine Gelbkörperkontrolle durchgeführt und wiederum eine Woche später erhalten Sie einen Termin zur Blutentnahme zum Schwangerschaftstest.



  Seite drucken
blättern
 
 
Aktuelles
Praxisurlaub
...

FertiProtekt
fertiprotekt_logo_c7.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
...

D.I.R
170102_dir_signet_web.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
D·I·R Signets 2016 / 2017 ...

Kostenübernahme bei künstlicher Befruchtung
...

Künstliche Befruchtung - der Natur auf die Sprünge helfen
artikel_001.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
...

Aktuelle Richtlinienänderung: Behandlungen in an Niedersachsen angrenzenden Bundesländern sind jetzt förderfähig
Ehepaare mit einem unerfüllten Kinderwunsch können bei der Finanzierung von Maßnahmen der assistierten ...

Notfall-Telefonnr. : 0162 600 72 50
...

Zum News-Archiv »
© 2017 M3-Communication