Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Übersicht
 
Kinderwunsch Bremen

Emmastr. 220
28213 Bremen

Tel. +49 (0)421-22 49-10
Fax +49 (0)421-22 49-122
info@kinderwunschbremen.de

zertifiziert nach ISO 9001:2000
»1. Förderung der Eizellreifung
»2. Kontrolle der Eizellreifung
»3. Auslösen des Eisprungs
»4. Eizellgewinnung
»5. Samengewinnung
»6. Befruchtung der Eizellen
»7. Übertragung der Embryonen
 
 
Standort : Behandlung / IVF-Behandlungsschritte / 3. Auslösen des Eisprungs /
 
3. Auslösen des Eisprungs

follikel_utlraschall.jpg
Durch Gabe von GnRH -Agonisten (Nasenspray oder Spritzen) wird verhindert, dass der Eisprung spontan einsetzt und die Eizellen verloren gehen. Zur Vorbereitung der Eizellentnahme für die In Vitro Fertilisation wird der Eisprung durch hCG-Injektion (an Stelle des natürlichen LH) ausgelöst, sobald die Hormon- und Ultraschalluntersuchungen die entsprechenden Werte erreichen. Ca. 40 Stunden später würde eine spontane Ovulation eintreten, d.h., die Eizellen würden für die weitere Behandlung verlorengehen. Deshalb entnehmen wir die Eizellen nach ca. 36 Stunden aus dem Follikel (Punktion).



  Seite drucken
blättern
 
 
Aktuelles
im Focus
focus_top_med_logo_2018.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
...

Deutsches IVF Register - Wir sind dabei!
dir_signet_2017_2018.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
DIR seit 1982: Qualitätskontrolle und Informations-Plattform ...

Wir schützen Ihre Fruchtbarkeit
fertiprotekt_logo_c7.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
...

INFO-Abend
...

Praxisurlaub
...

Kostenübernahme bei künstlicher Befruchtung
...

Künstliche Befruchtung - der Natur auf die Sprünge helfen
artikel_001.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
...

Kostenübernahme in Niedersachsen
Richtlinien zur Förderung einer Kinderwunschbehandlung durch den Bund und das Land NiedersachsenEhepaare mit ...

Notfall-Telefon
Sie sind bei uns in Behandlung und es sind plötzlich Probleme aufgetreten die ...

Zum News-Archiv »
© 2018 M3-Communication